Pflegeimmobilien in Berlin: Eine lohnenswerte Kapitalanlage

Während viele Kapitalanlagen wegen geringer Verzinsung zunehmend an Attraktivität verlieren, steigt die Beliebtheit von Immobilien als Möglichkeit der Vermögensinvestition. Jedoch ist dabei nicht jedes Angebot gleichermaßen attraktiv. Investoren sollten die verschiedenen Angebote deswegen vorab umfassend vergleichen und so sicherstellen, dass sie in eine seriöse Anlage investieren. Ein wichtiger Faktor ist hierbei auch der richtige Standort der Immobilie.

Standort Berlin

Als Groß- und Hauptstadt ist Berlin einer der vielversprechendsten Standorte, wenn es um die Investition in Immobilien geht. Mit 3,4 Millionen Einwohnern ist Berlin nicht nur die bevölkerungsreichste Stadt Deutschlands sondern platziert sich auch im europäischen Vergleich auf den vorderen Rängen. Besonders die Spree und die Nähe zu brandenburgischen Seen und Landschaftshighlights machen Berliner Immobilien interessant, da sie nicht nur Stadt- sondern auch Landatmosphäre versprechen. Daneben punktet Berlin durch seine Beliebtheit als Kultur- und Medienmetropole bei Touristen aus aller Welt und ist damit eine der meistbesuchtesten Städte des europäischen Kontinents. Wohnungen in guter Lage sind deswegen nur schwer zu finden, während die Mietpreise weiter steigen.

Welche Immobilieninvestitionen sich lohnen

Auch die allgemeinen Entwicklungen auf dem Immobilienmarkt versprechen Investoren eine lukrative Zukunft. Mietpreise steigen und durch die zunehmende Anzahl an Single-Haushalten in Großstädten wird vor allem dort der Wohnraum knapp und damit begehrt. Wer diese Chance nutzt und heute investiert, kann mit einer solchen Investition in den kommenden Jahren große Gewinne einfahren.

Im Gegensatz zu Aktien unterliegen Immobilien außerdem keinen kurzfristigen Schwankungen und sind damit eine der stabilsten Kapitalanlagen, die der Investment-Markt zu bieten hat. Durch die hohe Transparenz des Marktes wird die Sicherheit für Investoren weiter ausgebaut.

Besonders attraktiv sind Pflegeimmobilien. Durch den demographischen Wandel in Deutschland wird es zukünftig einen immer größeren Anteil Älterer in unserer Bevölkerung geben. Damit steigt auch der Bedarf an guter Pflege und entsprechend gewinnen zeitgemäße Pflegeeinrichtungen an Bedeutung. Das Angebot dieser Einrichtungen umfasst dabei sowohl betreutes Wohnen, als auch die Bereitstellung von Pflegeappartements, Tagespflegeplätzen und die Betreuung von Schwerstpflegefällen. Mit der Investition in eine Pflegeimmobilie in Berlin werden entsprechend viele Vorteile erzielt, da verschiedene Wachstumsfaktoren hier in einem Markt vereint sind.

Neben dieser Stärke punkten Pflegeimmobilien außerdem durch ihre grundsätzlich hohe Rentabilität mit durchschnittlichen Pachteinnahmen von bis zu 5 % p.a. des Kaufpreises. Pachtverträge werden in dieser Branche in der Regel gleich über mehrere Jahrzehnte abgeschlossen und sorgen damit für eine sehr hohe Einnahmesicherheit. Durch Anpassungsklauseln wird der Investor dabei auch von Inflationsentwicklungen weitestgehend geschützt. Durch die umfassende Betreuung der Bewohner von Pflegeimmobilien, wissen Investoren auch ihre Immobilie in sicheren und um gute Erhaltung bemühten Händen. Der eigene Verwaltungsaufwand ist dementsprechend gering, was den Ertrag im Vergleich zu dem Aufwand noch einmal erhöht.

Für sich und andere Sorgen

Pflegeimmobilien sind somit nicht nur eine Investition mit der Sie anderen eine altersgerechte Unterkunft mitfinanzieren, sondern auch eine Chance, langfristig sicher zu investieren. Informieren Sie sich bei uns und wählen Sie ein für Sie passendes Angebot.