Selbstdiagnose aus dem Internet

Sosehr wir den uneingeschränkten Zugang zu Informationen aus dem Internet schätzen, müssen wir auch den potenziellen Schaden erkennen, den ein Übermaß an Informationen verursachen kann. Beispielsweise litt eine Kundin kürzlich unter gesundheitlichen Beschwerden. Sie gab ihre Symptome in eine Internet-Suchmaschine ein, was zu einem mit Recherchearbeiten ausgefüllten Abend und zunehmender Bestürztheit führte. Am Ende dieses langen Abends schloss sie aus der Fülle der ungefilterten Informationen, dass sie ernsthaft krank war.

Eines der Schlüsselmerkmale, durch die sich Experten von Laien abheben, ist ihre Fähigkeit, Informationen auszusortieren und die jeweils vorliegende Situation zunehmend differenziert abzugrenzen. Vielleicht beschreiben Sie einem Arzt Ihre problematischen Symptome beispielsweise einfach als „Schmerzen in der Brust“, während ein ausgebildeter Arzt Fragen stellen und mehrere Hypothesen prüfen kann, bevor er zu dem Schluss kommt, dass Sie anstelle des Herzstillstands, den Sie vermuteten, etwas völlig anderes haben. Zwar sind viele von uns durchaus fähig, unsere Kenntnisse zu einem gewählten Themenbereich zu erweitern, doch sind dazu Zeit, Hingabe und Erfahrung notwendig.

Nachdem sich die Kundin davon überzeugt hatte, dass sie ernsthaft krank war, vereinbarte sie einen Arzttermin. Der Arzt stellte ihr mehrere konkrete Fragen, führte einige aussagekräftige Tests durch und empfahl ihr folgende Behandlung: „Beruhigung und Bildung“. Keine Operation. Keine Arzneimittel. Stattdessen ein Verständnis dafür, weshalb und wie sie ihren Zustand wahrgenommen hatte. Eine Beziehung zu einem vertrauten Fachexperten zu pflegen, der beratend zur Seite steht – sowohl beim Eintreten einer Situation als auch im Laufe des Lebens – ist einer der entscheidenden Vorteile, die ein Experte bieten kann.

Dabei gibt es auffallende Parallelen zur Arbeit eines professionellen Finanzberaters. Die Hauptverantwortung des Arztes oder Beraters liegt darin, die betreute Person zu verstehen. Nur so können sie deren Situation vollständig beurteilen. Sobald ein Handlungsplan entwickelt wurde, besteht die Rolle des Experten darin, die Situation der Person zu beobachten, zu beurteilen, ob sich der ursprüngliche Plan weiterhin eignet, und dabei zu helfen, die erforderliche Disziplin zu wahren, damit der Plan zum beabsichtigten Erfolg führt.

Wie der Arzt, haben wir Gespräche mit Kunden geführt, die durch die Medien oder unqualifizierte Quellen verunsichert wurden. In einigen Fällen ist es erforderlich, die Kunden wieder zu beruhigen und sie daran zu erinnern, sich auf das zu konzentrieren, was sie kontrollieren können. Dazu gehört ebenfalls, ihnen ins Gedächtnis zu rufen, dass sie einen Finanzplan verfolgen, der so ausgelegt ist, sie bei der Erreichung ihrer Ziele zu unterstützen.

Schwierigkeiten können sich potenziell daraus ergeben, dass wir einfache und komplexe Situationen durcheinanderbringen. Es entstehen wahrscheinlich keine Schäden, bei den ersten Erkältungserscheinungen Erkältungsmedikamente einzunehmen, viel zu trinken und sich auszuruhen. Hätte die Kundin, die sich ihre Diagnose selbst stellte, keinen Spezialisten zu Rate gezogen und infolge ihrer Selbstdiagnose auch auf eigene Faust Medikamente eingenommen, hätte sie sich möglicherweise tatsächlich selbst geschadet. Auf ähnliche Weise kann der Gedanke, dass sich die eigene finanzielle Situation rundum über eine kurze Internetrecherche oder ein zufälliges Gespräch mit einem Freund regeln lässt, in einer nachteiligen finanziellen Situation resultieren.

Ohne Unterstützung und Betreuung durch einen Berater könnte der eigenständig handelnde Anleger angesichts einer kurzfristigen Marktvolatilität überreagieren und einen Teil seiner Anlagen verkaufen. Dabei riskiert er, einige der besten Tage zu verpassen, da es keinen zuverlässigen Weg gibt, um vorherzusagen, wann positive Renditen an den Aktienmärkten auftreten werden (S. Abbildung 1). Man könnte denken, dass es langfristig nicht viel ausmacht, einige wenige Tage mit starken Renditen zu verpassen. Wenn jedoch ein Anleger 25 der erfolgreichsten Tage auf dem größten Aktienmarkt der Welt, dem US-Markt, zwischen 1990 und Ende 2017 versäumt hätte, wäre die Rendite auf ein Jahr umgerechnet von 9,81 % auf 4,53 % gefallen. Ein solches Ergebnis kann sich beträchtlich auf den finanziellen „Behandlungs“-Plan eines Anlegers auswirken.

Die Verbesserung der finanziellen Situation ist der Verbesserung der körperlichen Gesundheit sehr ähnlich. Zu den Herausforderungen, die mit einer besseren Investmenterfahrung verbunden sind, zählen mitunter die Diagnose der aktuellen Situation, die Entwicklung eines geeigneten Maßnahmenplans und die Einhaltung des „Behandlungsplans“.

Für Fragen und Informationen zu unserer Wissenschaftlichen Wertpapieranlage sprechen Sie uns gerne an. Wir helfen Ihnen dabei, eine transparente und faire Anlagestrategie zu entwickeln. Durch die nachgelagerte Besteuerung nutzen Sie den Zinseszins-Effekt und Ihre Anlage kann besser für Sie arbeiten. Außerdem haben Sie die Möglichkeit Ihr Vermögen steuerfrei zu übertragen!

Vereinbaren Sie jetzt einen unverbindlichen Termin und erfahren Sie, wie Sie Ihre Rendite langfristig verbessern und erhebliche Steuerbeträge, die die Rendite schmälern, vermeiden können. 

 

Cookie-Einstellung

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • OK (alle Cookies zulassen):
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Ich stimme nicht zu (nur notwendige Cookies zulassen):
    Nur Cookies von dieser Webseite.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück