Neubauimmobilien um fast 10 % gestiegen

Neue Eigentumswohnungen in deutschen Großstädten sind offenbar so begehrt, dass die Preise in der Hauptstadt Berlin innerhalb eines Jahres um 9,8 Prozent gestiegen sind. Laut einer aktuellen Untersuchung von Project Research ist dies verglichen mit den wichtigsten deutschen Metropolregionen der größte Anstieg. Demnach stiegen die Preise von Neubauimmobilien im Vergleich zum Vorjahr in Köln um 8,3 Prozent, in Nürnberg um 5,5 Prozent, in Frankfurt am Main um 4,3 Prozent, in München um 3,6 Prozent und in Hamburg um 1,5 Prozent. Nur in Düsseldorf ist ein leichter Rückgang von 0,3 Prozent zu verzeichnen.

Nach Meinung des Beratungshauses F+B stellt diese Entwicklung eine Folge des zunehmenden Urbanisierungstrends dar.