Rekordeinnahmen bei der Grunderwerbsteuer

Laut BFW Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen, die sich auf Angaben des Bundesfinanzministeriums berufen, haben die Länder im letzten Jahr Rekordeinnahmen in Höhe von über 13 Milliarden Euro durch die Grunderwerbsteuer eingenommen.  Das bedeutet einen Anstieg von sechs Prozent gegenüber dem Jahr 2016 und Zuwachs von 50 Prozent verglichen mit 2011.