Deutschland ist ein Land der Erben

Überwiegend werden Erbfallregelungen nur unter rein steuerlichen und rechtlichen Gesichtspunkten vorgenommen. Doch viele Erbfälle ziehen auch bedeutende wirtschaftliche Konsequenzen nach sich. Aber nur wenn alle drei Aspekte berücksichtigt werden, kann bei der Übertragung des Vermögens auf die nächste Generation ein bestmögliches Ergebnis erzielt werden.

Nach aktuellen Schätzungen der Unternehmensberatung BBE wird bis 2020 ein Volumen an Geld-, Immobilien- und Gebrauchsvermögen in Höhe von 3,3 Billionen Euro in rund
11 Millionen Erbschaftsfällen an die Erben übergeben. Bemerkenswert ist, das Erbschaftsvolumen fortwährend steigt, und doch geht die Mehrheit der Deutschen mit der
Planung ihres Nachlasses zu sorglos um.

Um Streitigkeiten der Erben, die meist mit hohen wirtschaftlichen Verlusten verbunden sind, zu vermeiden, sollte professionelle Hilfe hinzugezogen werden. Sogenannte zertifizierte Erbschafts- und Nachlassplaner (Certified Foundation and Estate Planner, kurz CFEP) begleiten den Prozess der Übertragung des Vermögens, in dessen Mittelpunkt die Versorgung der Erben, die steuerliche Optimierung sowie der langfristige Erhalt des Vermögens steht.

Sie begleiten den Vermögensinhaber übergreifend und ganzheitlich bei der Gestaltung
seiner Vermögensnachfolge. Dabei erarbeiten sie auf neutraler Basis ein geeignetes
Konzept für die Vermögensübertragung, das sowohl ganz auf die Bedürfnisse
sowie auf die persönliche und berufliche Lebenssituation des Kunden abgestellt ist.

Finanzring bietet Ihnen gerne ein erstes Informationsgespräch mit unserem zertifizierten Erbschafts- und Nachlassplaner an, in dem man sich kennenlernt und erste Vorstellungen austauscht.