News

Drei interessante Vorträge im Sommer 2017

Das erste Thema ist eigentlich ein „Muss“ für Alle, die in Fonds Geld anlegen. Es befasst sich mit dem Investmentsteuergesetz, welches ab 2018 die Anlage in Wertpapieren speziell bei Investmentfonds grundlegend verändern wird. Wir freuen uns, dass wir hierfür Herrn Dr. Udo Delp (Wirtschaftsprüfer und Steuerberater) als Gastreferent zu diesem wichtigen Vortrag gewinnen konnten: Die […]

» Mehr

Immobilienpreise – 50 Prozent in 10 Jahren

Wie eine Analyse des Bundesverbands der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken nun veröffentlicht hat, sind die Preise für Wohnimmobilien in den sechs größten Städten Deutschlands in den letzten 10 Jahren um ca. 50 Prozent gestiegen. Die verfügbaren Einkommen der privaten Haushalte in Berlin, Hamburg, München, Köln, Frankfurt am Main und Stuttgart sind demnach aber nur um […]

» Mehr

Fast fünf Prozent Mietsteigerung in Deutschland in 2016

Laut Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) sind die Neuvertragsmieten im Jahr 2016 gegenüber dem Vorjahr um 4,9 Prozent gestiegen. Somit beträgt die Durchschnittsmiete 7,65 Euro pro Quadratmeter. In den deutschen Großstädten, die mehr als eine halbe Million Einwohner haben, verteuerten sich die Preise für Wohnraum sogar um 6,3 Prozent auf 9,97 Euro pro […]

» Mehr

Erstmals Grenze von 15 Euro pro Quadratmeter überschritten

Die Grenze von 15 Euro pro Quadratmeter im Durchschnitt bei einer sehr guten Wohnlage wurde nun zum ersten Mal überschritten. Dies betrifft zwar die sieben Top-Standorte, wie München, Hamburg, Köln oder Berlin, jedoch entspricht dies einem Anstieg von fast 12 Prozent im Gegensatz zum Vorjahr. Dies ergibt eine Investmentanalyse von Catella Research. An insgesamt 80 […]

» Mehr

385.000 Wohnungen fehlen pro Jahr

Bis 2020 müssten alleine in den sieben größten deutschen Städten mehr als 88.000 Wohnungen pro Jahr entstehen, um den Bedarf zu decken. Das hat das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) in einer Studie herausgefunden. Im Durchschnitt der Jahre 2011 bis 2015 seien nur rund 32 Prozent der benötigten Wohnungen in Hamburg, Berlin, Düsseldorf, Köln, Stuttgart, […]

» Mehr

Pflegestatistik: Warnung an die Politik

In der am 17. Januar 2017 veröffentlichten Pflegestatistik hat das Statistische Bundesamt bekanntgegeben, dass die Nachfrage nach stationärer Pflege in Deutschland weiter gestiegen ist. Demnach waren im Dezember 2015 knapp 2,9 Mio. Bürger pflegebedürftig. Davon wurden 73 Prozent zu Hause versorgt, während 27 Prozent, also 783.000 Pflegebedürftige, vollstationär in Pflegeeinrichtungen betreut wurden. Dies bedeutet einen Anstieg […]

» Mehr

ETFs sind so beliebt wie nie

Laut der FAZ vom 18. Januar 2017 sind Exchange Traded Funds, kurz ETFs, bei Anlegern auf der ganzen Welt so beliebt wie nie zuvor. Insgesamt seien 2016 375 Milliarden Dollar an zusätzlichen Anlagegeldern für ETFs hinzugekommen. Gleichzeitig verberge sich hinter der Zahl aber auch eine Entwicklung, die der klassischen Fondswelt mitsamt Ihren teuren Managern und […]

» Mehr

Mikro-Apartments als Kapitalanlage?

Die Zahl der Ein-Personen-Haushalte in Deutschland nimmt kontinuierlich zu, so dass inzwischen über 16 Millionen Single-Haushalte existieren. Das sind ca. 40 Prozent aller Haushalte in Deutschland. Darunter suchen rund 2,7 Millionen Studierende, aber auch Berufs-Pendler, Wissenschaftler sowie IT-Spezialisten mit befristeten Aufträgen flexiblen und bezahlbaren Wohnraum in zentraler Lage, um einen möglichst kurzen Weg zur Universität […]

» Mehr

Lebensversicherungen – Schmerzhafte Folgen der Nullzinspolitik

Die Lebensversicherungsbranche befindet sich in einer der größten Krisen seit ihrem Bestehen. Einst in Deutschland das Altersvorsorgeprodukt Nr. 1, erhalten die Versicherungsnehmer bereits seit Jahren schlechte Nachrichten. Nun wird ab Januar 2017 die Garantieverzinsung von 1,25 weiter auf 0,9 Prozent gesenkt, und schon kündigen 42 von 44 Unternehmen an, die bisher ihre Überschussbeteiligung veröffentlicht haben, […]

» Mehr

NRW – Zahl der Pflegebedürftigen steigt deutlich

Wie das Statistische Landesamt NRW am Dienstag mitteilte werden im Jahr 2060 je nach Berechnungsvariante zwischen 31 und 58 Prozent mehr Menschen auf Pflege angewiesen sein als noch im Jahr 2013. Von der der Gesamtbevölkerung in NRW sind ca. 3,3 Prozent pflegebedürftig, was auch dem Bundesdurchschnitt entspricht. Während im Jahr 2013 noch 581.000 Menschen pflegebedürftig […]

» Mehr