Esplanade Living in Potsdam

neubau_immobilie_potsdam_esplanade_living_2-500x295
neubau_immobilie_potsdam_esplanade_living_3-500x295
neubau_immobilie_potsdam_esplanade_living_4-500x295

In Potsdam entstehenden acht Stadtvillen mit einem äußerst lebenswertem Umfeld. Das Gelände der Bundesgartenschau ist eine der schönsten Parkflächen Potsdams und lädt von Frühling bis Spätherbst zum ausgedehnten Spaziergang ein. Großzügige Kinder- und Freizeiteinrichtungen machen das Umfeld nicht nur für Familien attraktiv – und das, mitten in der Stadt.

Die Architektur der Wohneinheiten ist bewusst im modernen Stil gehalten. Alle Wohnungen sind so geschnitten, dass sie als Eckwohnungen fungieren und mindestens zu zwei Seiten Fensterfronten aufweisen. Ein Aufzug im Kern des Treppenhauses erschließt alle Ebenen, die so versetzt angeordnet sind, dass bereits nach einem halben Lauf die nächste Etage erreicht wird. Durch diese Treppenhausorganisation werden pro Podest nur zwei Wohnungen erschlossen.

Jedes der acht Gebäude ist in sich mittig geteilt. Während im tiefer liegenden Gebäudeteil über vier Ebenen jeweils zwei Geschosswohnungen angeordnet sind, werden im höher liegenden Gebäudeteil die beiden oberen Wohnungen über die zweiten und dritten Ebenen als Maisonette-Wohnungen zusammengefasst. Diese Staffelung ermöglicht die Unterkellerung des erhöht liegenden Bauteils und die Einrichtung zusätzlicher Dachterrassen für die oberen Wohnungen. Von den „Skydecks“ genießt man einen einmaligen Blick in die Natur

Immobilienstandort Potsdam

Potsdam zählt heute rund 149.000 Einwohner. Überdurchschnittlich gute Rahmenbedingungen machen die Stadt für öffentliche und private Arbeitgeber und hochqualifizierte Arbeitnehmer interessant.

Die hohe Geburtenrate beschert der Stadt die drittjüngste Bevölkerung unter den deutschen Landeshauptstädten. Der Anteil der Kinder unter sechs Jahren an der Gesamtbevölkerung ist im Vergleich der Landeshauptstädte am größten und der Versorgungsgrad mit Kinderbetreuungsangeboten bundesweit am höchsten. Potsdam ist Sitz zahlreicher Verwaltungseinrichtungen und Körperschaften des öffentlichen Rechts. Die Landesregierung ist hier mit zahlreichen Ministerien angesiedelt. Hinzu kommen Kammern, Gerichte und Verbände. Die Medienstadt Babelsberg beherbergt neben der UFA auch den RBB Rundfunk Berlin-Brandenburg mitsamt Fernsehsender.

Ein weiterer Standortvorteil ist der Tourismus. Die Stätten des Weltkulturerbes locken jedes Jahr Hunderttausende an. Die Zahl der Gäste hat sich seit 1991 fast vervierfacht, die der ausländischen Gäste verdoppelt. Im Ranking des Magazins „Capital“ der bundesweit 60 wichtigsten Städte und ihren Perspektiven bis 2017 belegt Potsdam bei den Kriterien „wirtschaftliche Entwicklung“, „Arbeitsplätze“, „Bevölkerung“ und „Kaufkraft“ einen hervorragenden 13. Platz.

Potsdam ist nicht umsonst als Weltkulturerbe deklariert. Neben Schloss Sanssouci bietet die Stadt unzählige Bauwerke und Kulturstätten aus unterschiedlichsten Epochen. Zeigt sich die Innenstadt vor allem durch barocke Bauten, ist Potsdams neues Stadtquartier im Bornstedter Feld durch moderne Wohneinheiten geprägt. Der Stadtteil Babelsberg gehört nicht zuletzt durch die Restaurierung des Innenstadtkerns zu den beliebtesten Wohngegenden der Stadt.

Jetzt anfragen

 


Hinweis: Sämtliche Daten, Angaben sowie Fotos bzw. Visualisierungen dieser Informationsseite sowie deren Unterseiten stellen keine rechtliche Grundlage dar. Eine Haftung für die Richtigkeit der Zahlenangaben und das Erreichen der steuerlichen Vorteile kann nicht übernommen werden. Dies sind unverbindliche Vorabinformationen, die nicht vollständig sind. Maßgeblich ist der jeweilige Verkaufsprospekt.