Mikro-Apartments

Mikro-Apartments – eine Kapitalanlage mit Zukunft

Bei Mikro-Apartments, auch Studentenwohnungen oder Kleinstwohnungen genannt, handelt es sich um kleine, funktionale Wohneinheiten, die Teil eines größeren Wohnkomplexes in zentraler Lage sind. Häufig sind Mikro-Apartments unter 30 Quadratmeter groß, sehr durchdacht und hochwertig möbliert. Ein eigenes kleines Bad, eine Küchenzeile und moderne Kommunikationstechnik gehören in der Regel zum Standard der Mini-Wohnungen, bei denen jeder Quadratmeter effizient ausgenutzt wird. Je nach Anbieter gibt es in der Wohnanlage auch Gemeinschaftsflächen und Parkmöglichkeiten.

Koeln Micro-Apartments

Neue Sterne am deutschen Wohnungsmarkt – Mikro-Apartments

Wie bereits in Metropolen wie London oder New York geschehen, scheinen Mikro-Apartments mittlerweile auch auf dem deutschen Wohnungsmarkt einzuschlagen. Etwa 40 Prozent der deutschen Haushalte sind Single-Haushalte und die Tendenz ist weiter steigend. Kleine Wohnungen machen derzeit jedoch nur etwa 10 Prozent des Wohnungsangebotes aus, wobei die Mietpreise immer weiter in die Höhe gehen. Bis zum Jahr 2035 wird es voraussichtlich 19 Millionen Single-Haushalte in Deutschland geben, was noch mal eine Steigerung um etwa 2 Millionen im Vergleich zum Jahr 2015 bedeuten würde, wie die Publikation „Entwicklung der Privathaushalte bis 2035“ aus dem Jahr 2017 des Statistischen Bundesamtes darlegt.

Überall dort, wo Wohnraum knapp und teuer ist, scheinen Mikro-Apartments eine optimale Lösung darzustellen. Die Wohnungen sind zwar bezogen auf den Quadratmeterpreis nicht günstig für den Mieter, aber durch die geringe Fläche bezahlbar. Dass dem Bewohner des Mikro-Apartments recht wenig Platz zur Verfügung steht, wird durch die hochwertige Ausstattung wieder wettgemacht: Denn dadurch stimmt die Qualität bei dieser kompakten Wohnform.

Für wen eignet sich kompaktes Wohnen?

Für welche Personenkreise sind Mikro-Apartments nun interessant? Abgesehen von der bereits erwähnten, steigenden Anzahl der Single-Haushalte in Deutschland, nimmt auch die Anzahl der Studenten und Berufspendler in den Groß- und Universitätsstädten wie München, Berlin, Hamburg, Münster oder Köln stetig zu. Ebenso steigt die Anzahl derer, die zeitlich begrenzt in einer Stadt arbeiten wie zum Beispiel Wissenschaftler mit befristeten Uni-Verträgen oder Spezialisten, die sich lediglich für die Dauer eines Projekts in der Stadt aufhalten. Generell besteht bei jüngeren Menschen der Trend in die großen Städte zu ziehen, sodass die Diskrepanz zwischen Angebot und Nachfrage bei bezahlbaren, kleinen Wohnungen immer weiter ansteigt und Mikro-Apartments eine gute Lösung zu sein scheinen, um diese Lücke zu schließen.

Warum sind Mikro-Apartments als Kapitalanlage so attraktiv?

Hat man im Hinterkopf, dass Wohnraum in Städten zunehmend knapper und teurer wird, die Nachfrage an bezahlbaren, kleinen Wohnungen jedoch stetig steigt, lässt sich daraus folgern, dass die Entwicklung von Mikro-Apartments auf dem deutschen Wohnungsmarkt weiterhin sehr erfolgsversprechend verlaufen wird. Dementsprechend ist diese Wohnform auch als Kapitalanlage sehr reizvoll. Abgesehen davon, dass Immobilien generell als inflationssicherer Sachwert anzusehen sind, bieten Mikro-Apartments noch eine ganze Reihe von weiteren Vorteilen für den Investor – gerade im Vergleich zur klassischen Neubauimmobilie. Zu den Vorzügen von Mikro-Apartments als Kapitalanlage zählen:

  • Es besteht kaum Verwaltungsaufwand, da es ein professionelles Gebäude- und Mietmanagement gibt.
  • Es handelt sich um eine eigene Immobilie mit Grundbucheintrag.
  • Aufgrund der geringen Quadratmeterzahl ist die Investitionshöhe bei Mikro-Apartments niedriger als bei anderen Immobilien (interessant für Privatanleger).
  • Es ist eine ausführliche Standort- und Bedarfsanalyse erfolgt.
  • Durch die große Nachfrage ist eine langfristige Vermietbarkeit gesichert.
  • Es können höhere Mietpreise pro Quadratmeter als bei anderen Neubauten erzielt werden.
  • Durch eine energiesparende Bauweise sind zinsgünstige KfW-Darlehen möglich und die Nebenkosten niedrig.

Zukünftige Projekte mit Mikro-Apartments und Studentenwohnungen entstehen zum Beispiel in Städten wie Dortmund, Münster, Köln, Düsseldorf, Berlin und Frankfurt am Main. Wenn Sie sich näher mit dem Thema Mikro-Apartments als Kapitalanlage auseinandersetzen oder sich für zukünftige Angebote vormerken lassen möchten, dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Wir sind als unabhängige Finanzberatung gerne für Sie da.

Informieren Sie sich kostenlos und unverbindlich! Gerne übersenden wir Ihnen detaillierte Unterlagen zu unseren Mikro-Apartments.

Jetzt anfragen